FAQ

Froga schadat ned...


Was ist ein "Funken"?

Das Funkenabbrennen ist eine uralte Tradtition, welche bereits von den Alemannen betrieben wurde. Auf einem hohen Holzstapel befindet sich eine Hexenpuppe, welche den Winter darstellen soll. Mit dem Verbrennen dieser Puppe wird symbolisch der Winter ausgetrieben. Es ist aus dem Mittelalter keine geschichtliche Verbindung zur Hexenverbrennung bekannt. In jedem Dorf in Vorarlberg gibt es mindestens einen Funken.


 

Ist das nicht umweltschädlich? 

Jain! Früher wurde der ganze Unrat aus dem Dorf mitverbrannt. Auch heute verwenden einige Funkenzünfte noch Diesel oder Benzin um die Funken anzuzünden. Wir garantieren einen 100% biologischen Funken, aus Restholz und alten Christbäumen. 


 

Götzis hat 4 Funken, warum reicht nicht Einer?

Götzis hat mehrere Parzellen: Meschach, Arbogast, Kommingen und Dorf betreiben jeweils ihren eigenen Funken. In den letzten Jahrzehnten fand der Dorf-Funken im Moos statt, doch durch eine Bebauung wurde dieser nicht mehr durchführbar. Die FZO hat sich zum Ziel gesetzt diese Tradition auch im Dorf weiterzuführen. 


 

Die ganze Verpflegung gratis? 

Ja! Das wurde als Grundgedanke bei der konstituierenden Generalversammlung beschlossen. Dank unserer Sponsoren und den vielen freiwilligen Spenden können wir der Götzner Bevölkerung eine kostenfreie Verpflegung anbieten und so den Götznern einen schönen Abend bereiten.


 

Sicherheit? 

Das Funkenabbrennen findet nur bei sicherer Wetterlage und unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr Götzis statt. Wir bedanken uns für diese uneigenützige Leistung bei der FW Götzis!


 

Ich möchte beitreten oder habe ein Anliegen!

Bitte wenden Sie sich jederzeit an uns!


 

Noch eine Frage offen? Schreiben Sie uns! info(at)fzofunken.at